Mittwoch, 21. Juni 2017

Augen auf im Straßenverkehr...

...kann sich lohnen ;-) Da düs ich gestern nach der Arbeit mitm Radl nach Hause und finde eine Arbeitsjacke mitten auf dem Radweg. Hab sie aufgehoben und drin war nix weiter, außer einem Handy. Hab sie mitgenommen und Inet sei dank dauerte es nicht mal ne Minute, da hatte ich die Telefonnummer der Firma, es war nämlich ein Logo der Traditionsfirma draufgenäht, und der Name des Arbeiters war auch drauf. Ich also da angerufen, gefragt, ob Herr XY dort arbeitet, ich hätte nämlich seine Jacke gefunden. Jupp, der freundliche Chef hat sich bedankt und gesagt, er versucht Herrn XY zu erreichen und würde in 10 Minuten wieder anrufen. Hat er auch gemacht, begrüßte mich mit einem netten "Hi" und meinte, er hätte ihn nicht erreicht. Ob es okay für mich wäre, wenn er die Jacke abholt. Klar, hab ich gesagt. Dann klingelte besagtes Handy. Ich dran gegangen und gesagt, man solle sich nicht erschrecken dass ich dran bin, aber ich habe das Handy gefunden. Es war Herr XY, der erstmal wissen wollte, wo ich die Sachen gefunden hab. Hab gesagt, bei der Brücke über unseren reißenden Strom (die Hache) und bevor es jemand anderes findet und es ins Wasser schmeißt hab ich es eben lieber mitgenommen. Hab gesagt, dass sein Chef kommt um es abzuholen, da meinte er, ich solle ihm ausrichten, er sei beim Zahnarzt und deshalb nicht zu erreichen. Da fing ich an, das Ganze schon ein wenig witzig zu finden. Herr XY wollte dann noch meine Adresse haben und wissen, ob ich abends zu Hause sei. Ja, bin ich, hab ich gesagt. Kurz darauf kam Chef und hat sich herzlich bedankt und die Sachen mitgenommen. Abends kam dann Herr XY und hat mir eine kleine Dankeskarte in einem Umschlag gegeben, in dem 15 Euro waren. Sehr nett, fand ich. Schatzi meinte, der kommt bestimmt nicht und wenn, dann bringt er ne Tafel Schokolade. Höchstens. Ich wusste, dass das nicht so ist und das hat sich ja auch bestätigt. Wobei ich natürlich auch mit einer Tafel Schokolade zufrieden gewesen wäre. Es ging mir nicht darum, Geld zu bekommen, es ging mir darum, einem Menschen einen Gefallen zu tun und zu zeigen, dass es doch noch ehrliche Menschen gibt, denen ihre Mitmenschen nicht egal sind. Wir können die Welt nicht verbessern, aber wir können in unserem kleinen Lebenskreis dafür sorgen, das Gute zu zeigen.
Ich werde meinen Body gleich unter die Dusche bringen, das Geld zum Friseur tragen und frisch gestylt ne halbe Stunde arbeiten gehen und dann sind FERIEN! Ich kann es kaum glauben... Ach ja, natürlich rief gestern der Kindergarten an, ob die liebe brisy Vertretung machen kann ab heute. Ich hab zur Objektleiterin gesagt dass es mir leid tut, aber ich bin, nachdem ich krank geschrieben war, wieder zur Arbeit gegangen, obwohl es mir noch schlecht ging. Und es geht mir immer noch schlecht, ich kann einfach nicht. Das würde sie verstehen sagte sie, ich solle mir keinen Kopf machen. Nun tut die arme Frau mir leid, denn sie ist noch recht neu in der Firma und weiß nun nicht, wen sie schicken soll. Aber ich kann es nicht ändern. Ich würde auch viel lieber Vertretung machen, von mir aus auch 8 Stunden, wenn es mir dafür besser gehen würde.

Kommentare:

  1. :D ... du fällst aus meinem Klischee der Rundballfans (ok, du gehst ja auch nicht ins Stadion ;) ... oder?)

    Und darf ich dir mal sagen, dass du das genau richtig gemacht hast mit dem Absagen? Du musst dich auch mal ausruhen!

    AntwortenLöschen
  2. absagen will geübt sein. ich weiß noch, wie ich mich gefühlt habe und immer noch fühle, wenn ich absage.
    das war schwere lernarbeit.
    und der mann bei mir in der wohnung, der ist ein weites übungsfeld. gestern zum beispiel war von seinem chor aus grillparty. mir ist sowas zuwider und ich hatte null lust, dann noch DAS WETTER und der hund wäre so lange alleine gewesen. er kann einem ein sooo schlechtes gewissen machen, wenn die mundwinkel dann auf der erde hängen......aber, ich war hart. und gut so.
    das sind absagen im privaten bereich, im innersten sozusagen.
    komisch? nee, für mich ein übungsfeld, etwas nicht zu tun, was mir total gegen den strich geht.
    und du hast jetzt ferien und richtig ruhe?? ich wünsche es!
    m.

    AntwortenLöschen
  3. Brummi? Was meinst Du mit Klischee? Dass Rundballfans das Handy verticken oder ins Wasser schmeißen? Doch, früher bin ich auch hin und wieder im Stadion gewesen. Immer, wenn ich Karten gewonnen hab ;-). Einmal sogar auf Schalke, Pokalhalbfinale, damals... Heute mangels Kohle und Phobie leider nicht mehr...

    Ja, m., sowas will gelernt sein und ich finde, niemand sollte etwas tun, was er nicht will. Aber das ist manchmal gar nicht so leicht. Ja, jetzt hab ich Ferien. Ruhe nicht, Schatzi hat morgen Geburtstag und wir feiern Samstag und die Bude sieht immer noch aus wie ein Saustall. Ich muss mich sputen *flitz*

    AntwortenLöschen